Die Aufbereitung des Trinkwassers mittels Wasserionisierung geht zurück bis in die 30er Jahre. Bereits damals suchte man vorwiegend in Asien einen Weg, Trinkwasser aufzubereiten.

Und so funktioniert der ECAIA ionizer:

Zuerst findet die Filtrierung des Leitungswassers statt, d.h. das Wasser wird durch ECAIA Filter Nr. 1 und anschließend durch ECAIA Filter Nr. 2 von Schadstoffen gereinigt. Das gereinigte Leitungswasser gelangt anschließend in die Elektrolysekammer, wo es elektrolytisch aufbereitet wird. 7 spezielle Elektroden im inneren der Ionisierungskammer trennen das Wasser in 2 Teile: Einen basischen Teil mit Elektronenüberschuss (basisches AktivWasser, Katholyth) und einen sauren Teil mit Elektronenmangel (saures OxidWasser, Anolyth). Durch die Elektrolyse und die dadurch entstehende Restrukturierung erhält das Wasser besondere Eigenschaften, die dem Körperwasser ähnlich sind. Es wird unter anderem basisch, antioxidant und fein geclustert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern.